Sie sind hier: Aktuelles / DRK Grundsatz "Menschlichkeit"

Die Grundsätze des Roten Kreuzes - und darin allen voran die Menschlichkeit

Italien im Jahr 1859. Südlich vom Gardasee in Solferino tobt eine Schlacht, die über 40.000 Todesopfer und Verwundete fordert. Der Schweizer Geschäftsmann Henry Dunant sieht entsetzt, dass die Verwundeten großteils ohne angemessene medizinische Versorgung auf dem Schlachtfeld zurückgelassen werden. Darauf organisiert er spontan freiwillige Helfer vor Ort - Reisende, Priester, Hausfrauen und wen immer er gewinnen konnte - um die Verwundeten beider Armeen, der österreichischen wie der französisch-italienischen, zu pflegen. Aus dieser Idee, der spontanen Tat hilfsbereiter Menschen, die Menschen in Not beistehen, ohne nach ihrer Herkunft zu fragen, gründet er im Jahre 1863 das Komitee der Hilfsgesellschaften für die Verwundetenpflege in Genf. Daraus wird später das Internationale Komitee vom Roten Kreuz - dem Dachverband für eine internationale, humanitäre Bewegung, der schließlich auch das Deutsche Rote Kreuz angehört.

Bis heute hat sich das Rote Kreuz selbst der Idee verpflichtet, vor allem in Zeiten bewaffneter Konflikte, wie zuletzt im Bürgerkrieg Syriens, aber auch in Friedenszeiten, bspw. bei Naturkatastrophen wie dem Erdbeben auf Haiti, menschliches Leiden jederzeit und überall zu verhüten und zu lindern. Menschliche Leiden sind für das Rote Kreuz die Schädigung des Lebens und der Gesundheit sowie der Würde des Menschen. Diese Aufgabe und die Wertvorstellung hat das Rote Kreuz in sieben Grundsätzen aufgeschrieben: Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität  - sie sind für alle Rotkreuzgesellschaften der Welt maßgeblich.

Der erste Grundsatz der Menschlichkeit gibt die Aufgabe und Wertvorstellung des Roten Kreuzes - weil sie so wichtig ist - nochmal wieder und leitet alle Mitglieder, also auch die des DRK Ortverein Aichstetten e.V. dazu an, menschliches Leiden überall und jederzeit zu verhüten und zu lindern. Eine ganz besondere und zugleich herausfordernde Aufgabe aus dem Grundsatz der Menschlichkeit ist aber, gegenseitiges Verständnis, Freundschaft, Zusammenarbeit und somit einen dauerhaften Frieden unter allen Völkern zu fördern. Uns ist deshalb wichtig, dass Sie als Bürgerinnen und Bürger von Aichstetten verstehen, was das Rote Kreuz ausmacht und was uns antreibt - weshalb wir Ihnen in den nächsten Monaten die weiteren Grundsätze vorstellen.

Denn aus gegenseitigem Verständnis kann Zusammenarbeit entstehen. Das DRK hilft jedem, und jeder kann helfen.